Gründer · Leiter

FORSCHEN AUS LEIDENSCHAFT

Liebe Leserin, lieber Leser,

ich freue mich, dass Sie die Website von IFRAS, dem Institut für rationale Anlagestrategien, besuchen.

Mein Name ist Jürgen Lutz. Ich bin Gründer und Leiter von IFRAS.

Macht und Markt: Was zählt…
Von Haus aus bin ich Diplom-Politologe und Wirtschaftsredakteur. Doch nicht nur die Frage nach dem Warum und Wie von Macht beschäftigt mich seit Jahrzehnten. Mindestens ebenso interessant finde ich die Finanzmärkte und die Massenpsychologie. Seit rund 30 Jahren befasse ich mich intensiv damit. Seit etwa zehn Jahren steht im Zentrum meiner Arbeit die Frage, mit welchen Anlagestrategien Anleger langfristig überdurchschnittliche Erfolge erzielen können. Einen Überblick über die Resultate finden Sie auf dieser Website.

Alles andere als konventionell
Der konventionellen Finanzwissenschaft mit ihrem Dogma „Mehr Rendite heißt stets mehr Risiko“ stehe ich eher skeptisch gegenüber. Zum einen aufgrund erfolgreicher anderer Erfahrungen mit eigenen Investments und im Aktienhandel. Zum anderen weil es meines Erachtens bessere wissenschaftliche Erklärungsansätze gibt. Mein größter Antrieb für IFRAS ist der Wunsch, ernsthafte Anleger – seien sie Profis oder ambitionierte Privatanleger – mit dem nötigen Fachwissen und dem psychologischen Know-how zu versorgen, um besser zu sein als „der Markt“ oder andere Investment-Ansätze.

Millionen in IFRAS-Strategien
Journalistische Erfahrungen mit dem Finanzmarkt habe ich bei Tageszeitungen, später bei renommierten Fachmagazinen gesammelt. Seit 2008 schreibe ich als Selbständiger für Banken, unabhängige Vermögensverwaltungen sowie die Fachpresse – teils unter eigenem Namen, großteils als Ghost Writer. Über meine Tätigkeit als Gründer/Leiter von IFRAS hinaus berate ich renommierte Vermögensverwaltungen, die mit dem IFRAS-Know how Kundengelder in Millionenhöhe verwalten.

Risikomanagement ist A und O
Natürlich habe ich, wie viele andere, an den Finanzmärkten zunächst Lehrgeld gezahlt. Die höchsten Einzahlungen wurden fällig, wenn ich versäumte, die Prinzipien des Risiko- und Money Managements zu beachten – vor allem bei Hebelzertifikaten. Aus diesem Grund halte ich mich bei meinem eigenen Vermögen seit Längerem an drei für mich goldene Regeln. Erstens: Ich setze keine gehebelten Produkte ein, sondern nur ETFs und Einzelaktien! Zweitens: In den ETF-Depots verwende ich nur Strategien, die längerfristig nachweislich eine Überrendite zum Buy-and-Hold-Ansatz aufweisen – eben IFRAS-Strategien! Drittens: Dank strikter Stop-Loss-Methode riskiere ich im Aktiendepot pro Aktie maximal ein Prozent des Depotwerts, meist weniger.

Direkter Draht für Vermögensverwalter 

Unabhängige Vermögensverwalter im Sinne der Finanzportfolioverwaltung nach §32 Kreditwesengesetz sowie professionelle Portfolio-Manager können sich bei Fachfragen sowie bei Interesse an einzelnen Strategien oder Strategie-Kombinationen gerne an mich wenden. Ich freue mich darauf.

Bleibt mir noch, Ihnen Allen beim Erkunden der IFRAS-Website und der Strategien viele neue Erkenntnisse zu wünschen.

IFRAS-Gründer und Leiter Jürgen Lutz
Studium: Politologie, Psychologie, Pädagogik
Beruf: 13 Jahre Anstellung, davon viele Jahre als Wirtschaftsredakteur
stellvertretender Leiter im Wirtschaftsressort der „Ärzte Zeitung“
seit 2008 selbständiger Finanzjournalist und Autor
2017 Gründung von IFRAS
Fremdsprachen: Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch
Qualifikationen: Mentaltraining (AGL), Hypnose Adv. Level (TMI), Vitalstoffmedizin (Hertoghe Medical School)