Anlageklassen (Folge 3): Aktienfonds

Von Jürgen Lutz – IFRAS

Verwandte Begriffe: Aktie, Aktienindex, Aktiv verwalteter Fonds, Exchange Traded Fund (ETF)

Um was geht‘s? Mit Aktienfonds können Anleger ihr Geld über viele Aktien streuen. Dabei haben sie die Wahl zwischen den etwas teureren aktiv verwalteten Fonds und den kostengünstigeren Indexfonds (Exchange Traded Funds, ETFs). Beide Fondsarten stellen Sondervermögen dar. Dadurch ist das Geld der Anleger bei einer Insolvenz der Fondsgesellschaft vor dem Zugriff der Gläubiger geschützt.

Was bringt’s? Von allen Anlageklassen bieten Aktien und Aktienfonds auf lange Sicht die höchsten Renditen. Wer Anteile an einem Aktienfonds erwirbt, trägt ein geringeres Risiko als beim Kauf von wenigen Aktien. Dies gilt insbesondere, wenn der Fonds oder ETF nicht nur in einem Land oder einer Branche, sondern in der gesamten Welt investiert. Die breiteste Streuung bieten ETFs auf den MSCI All Country World Index Investable Index mit seinen fast 9.000 Aktien.

Wie investieren? Anleger können Exchange Traded Funds (ETFs), die bestimmte Aktienindizes widerspiegeln, an der Börse kaufen und verkaufen. Aktiv verwaltete Fonds lassen sich bei der Investmentgesellschaft, über spezielle Plattformen oder über die Börse handeln. Bei der Fondsgesellschaft fällt ein Ausgabeaufschlag von in der Regel fünf Prozent an, beim Kauf über Plattformen entfällt dieser oft komplett. An der Börse wird neben den Handelsgebühren ein relativ geringer Spread zwischen Kauf- und Verkaufspreis fällig.

Was bleibt? Auf Kapitalerträge müssen Investoren die Abgeltungssteuer von 25 Prozent zuzüglich Solidarzuschlag zahlen – also 26,38 Prozent. Eventuelle Verluste mit Aktienfonds lassen sich mit allen anderen Kapitalerträgen verrechnen. Wer Fonds hat, die im Ausland investieren, sollte die dort gezahlte Quellensteuer in der Steuererklärung angeben, um nicht zu viele Steuern zu bezahlen.

Ertrag: 4 bis 5 von maximal 5

Risiko: 3 bis 5 von maximal 5

Die interne Verlinkung der Artikel erfolgt zum Abschluss unserer etwa 30-teiligen Serie.

Urheberrecht: IFRAS/Jürgen Lutz

Haftungsausschluss/Disclaimer: Die Informationen in diesem Blog stellen in keiner Weise eine Anlageberatung oder eine Kauf- oder Verkaufsempfehlung von Finanzprodukten bzw. Finanzdienstleistungen dar. Die Inhalte auf www.ifras.de dienen ausschließlich der Information und finanziellen Bildung der LeserInnen. Jegliche Haftung für Verluste, die durch Informationen auf www.ifras.de in irgendeiner Weise entstehen könnten, wird ausgeschlossen. Die Inhalte wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit der zugelieferten Informationen wird nicht übernommen.